TAG DER MUSIK von ABBA bis Vivaldi

2. Jubiläums-Sommerkonzert bei Preludio

Tag der Musik - Gemeinsames Foto

HALTERN.  Am bundesweiten Tag der Musik am Sonntag, 21.06.2015, veranstaltete die Musikschule Preludio im Pfarrheim St. Laurentius ihr alljährliches Sommerkonzert. Klavier-, Geigen- und Saxophonschüler zeigten unter dem Motto dieses Tages –

„Erbe schützen-Vielfalt leben-Zukunft bauen“

– gemeinsam mit ihren Lehrern eine große musikalische Bandbreite.

Dass Musikschularbeit nicht nur aus ernster Klassik und trockenen Etüden besteht, bewies gleich zu Beginn der Preludio-Chor mit zwei Popmusik-Stücken. Von der sechsjährigen Geigerin, die das Publikum mit ihrem Kinderlied bezauberte, über jugendliche Chopin- und Mendelssohn-Interpreten, bis zum erwachsenen Jazzer, wurde den Zuhörern danach ein unterhaltsames, abwechslungsreiches sowie hochwertiges Programm geboten.

Die Lehrer Ingo Ihlenfeld-Cuñado und Daniela Hofschneider-Zoldan freuten sich gemeinsam mit Schulleiter Jacek Stam sichtlich über die Fortschritte der jungen Musiker.

In der „Kuchen-Pause“ spielte wie gewohnt Jacek Stams Jazz-Group für die Anwesenden.

Kids_love_Music_Logo-quadratisch-klein-150x150Wie schon bei dem Jubiläumskonzert im Januar fand auch wieder eine Spendensammlung zugunsten des Sozialfonds „Kids love Music“ des bdpm (Bundesverband deutscher Privatmusikschulen e.V.) statt. Fast 100 € kann die Schule diesmal an den Bundesverband weiterleiten. [Fotogalerie]

Daniela Hofschneider-Zoldan – Haltern, 23.06.15

Konzertprogramm

  • F. Andre/W. Schwandt/G. Kahn – Dream A Little Dream
    B. Andersson/B. Ulvaeus – Thank You For The Music     Preludio-Chor (Leitung: Jacek Stam)
  • trad. Lollipopman     Marlene Möller  (6)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • Übergabe der Zeugnisse
  • J.W. Schaum – Karusell-Walzer     Mia Diek  (7)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • Ferienlied     Maduka Enekwe  (8)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • A. Goedicke – Tanz der kleinen Hasen     Rieke Kemper  (9)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • C.M. von Weber –  Walzer     Jan Mühlhausen  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • J.S. Bach – Menuett     Leonie Seidel  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • F. Chopin – Prelude e-Moll op.28 Nr. 4     Noah Schmidt  (12)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • J.W. Kalliwoda – Allegro     Milla Heinrich  (10)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • M. Clementi – Sonatine C-Dur  (3 Sätze)     Sofia Matis  (10)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • J, Schaum – Einkaufen Anno Dazumal     Alexander Ahlers  (11)
    (Klavier bei Yalan Quan)
  • A. Vivaldi – Herbst und Frühling     Lelia Sickelko  (11)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • 30 Minuten Pause     Jazz-Group
    (R. Beckemeier, I. Ihlenfeld Cuniado, J. Boos, M. Fischer, J. Stam)
  • P. Williams – Happy
    G. Rafferty – Baker Street     Elisa Kruth (12)
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)
  • Gazebo – I like Chopin     Carolin Seidel  (12)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • Yiruma – River Flows In You     Juliane Rudolph  (12)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • F. Chopin – Polonaise g-Moll, Op. posth     Yannick Hofschneider  (12)
    (Klavier bei Yalan Quan)
  • F. Mendelssohn-Bartholdy – Jägerlied Op. 19 Nr. 3, A-Dur     Christian Strickling  (12) (Klavier bei Sona Jafarova)
  • N. Baklanova – Concertino     Lena Schmitt  (14)
    (Geige b. Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • P. Desmond – Take Five     Tim Overhues  (14)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • Van Morrison – Moondance
    trad. – Hevenu Shalom Alechem
    Zugabe S. Wonder – Isn’t She Lovely     Eckard Käsling
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)

 

Tag der Musik

Unter dem Motto „ERBE schützen – VIELFALT leben – ZUKUNFT bauen“ findet vom 19. bis 21. Juni 2015 der Tag der Musik im gesamten Bundesgebiet statt. Bereits zum siebten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland zur Teilnahme am Tag der Musik auf. Mit dem diesjährigen Motto soll vor allem die Kulturelle Vielfalt in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit gerückt werden. Den Auftakt bildet in diesem Jahr in enger Kooperation mit dem Verband deutscher Musikschulen der Musikschulkongress, der im Mai in Münster stattfindet.

Hierzu Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates: „Mit unserer Kulturellen Vielfalt verfügen wir über einen unglaublichen Schatz, der durch Kürzungen sowie die internationalen Abkommen TTIP und TiSA immer mehr bedroht ist. Die UNESCO-Konvention zur Kulturellen Vielfalt ist dabei als politische Handlungs- und Berufungsgrundlage wichtiger denn je. Der Deutsche Musikrat ruft auf, den Tag der Musik 2015 als Plattform für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt zu nutzen.“

Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen, sagt: „Der Verband deutscher Musikschulen setzt sich als Trägerverband der rund 950 öffentlichen Musikschulen in Deutschland und als Mitglied des Deutschen Musikrates für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt ein. Mit dem diesjährigen Musikschulkongress unter dem Motto ‚MusikLeben – Erbe, Vielfalt, Zukunft‘ wird dabei in besonderem Maße die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in den Fokus gerückt. Nur gemeinsam kann es gelingen, der zunehmenden Bedrohung unserer Kulturellen Vielfalt erfolgreich zu begegnen. Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, in diesem Sinne die Kräfte zu bündeln und den Tag der Musik, den Deutschen Musikschultag und den Musikschulkongress unter ein gemeinsames Motto zu stellen.“ [mehr]

Mozart für alle

Mozart für alle: Landesverband NRW fordert mehr Gerechtigkeit für Schüler privater Musikschulen / Gutachten bestätigt rechtliche Fallstricke

Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen e.V. - Diskriminierung unserer Schüler beendenBONN, 27. Mai 2015.    Musikunterricht wird immer privater. Mittlerweile erhalten rund 50 Prozent aller Schüler in Deutschland ihre Ausbildung an einer freien oder privaten Schule. Ein Anteil, der in Zeiten knapper Kassen weiter zunehmen wird. Eltern müssen für Privatunterricht deutlich tiefer in die Tasche greifen. Geld, das manche Familien einfach nicht übrig haben. Fördergelder für sozial benachteiligte Schüler gibt es bislang nur für Schulen und deren Schüler in kommunaler Trägerschaft. „Eine Ungerechtigkeit, die ein Ende haben muss“, fordert Mario Müller, Vorsitzender des Bundesverbands Privater Musikschulen e.V. (bdpm).

Um seiner Forderung Ausdruck zu verleihen, hat der im bdpm organisierte Landesverband Rheinland-Pfalz ein Gutachten in Auftrag gegeben, dessen Ergebnisse jetzt vorliegen.

Was meinen Sie? Wir laden Sie zu Diskussion – bitte nach unten scrollen und Kommentar verfassen.

Förderpraxis mit Fallstricken

Prof. Josef Ruthig vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat sich in seiner Analyse mit der Frage beschäftigt, ob die aktuelle Regelung, ausschließlich Schüler kommunaler Einrichtungen zu fördern, rechtlich haltbar ist. Mit folgendem Ergebnis: „Die derzeitige Förderpraxis weist viele verschiedene Fallstricke auf“, heißt es in dem Gutachten. Die aktuelle Ausgestaltung der Musikschulförderung sei verfassungsrechtlich problematisch. Durch die derzeitige Praxis werde der Zweck, sozial benachteiligte Schüler mit Einschränkungen zu fördern, nicht erreicht.

Prof. Ruthig schlägt Musikschulgesetz vor

Am ehesten könne man hier Rechtssicherheit durch ein Musikschulgesetz schaffen. Denn es beständen erhebliche Zweifel daran, dass die derzeitige Förderpraxis einer europarechtlichen Überprüfung standhalten würde, so Prof. Ruthig. Staatliche Förderpolitik kann auch anders aussehen. Das belegt das Beispiel Bayerns. Dort werde neben den Musikschulen in kommunaler Trägerschaft auch die privaten Musikschulen vom zuständigen Kultusministerium ausdrücklich als „eine weitere Säule der Musikausbildung in Bayern“ gewürdigt und gefördert: Schon aus tatsächlichen Gründen müssten Privatschulen wie in Bayern als weitere Säule der Musikausbildung bei den Überlegungen Berücksichtigung finden, heißt es in dem Gutachten.

Die zweite Säule der Musikschullandschaft

Man solle die rechtlichen Herausforderungen aber vor allem als Chance begreifen um auch für die Zukunft trotz beschränkter staatlicher Mittel eine möglichst umfassende musikalische Ausbildung im Land zu gewährleisten, so Prof. Ruthig am Ende seiner Analyse. „Dafür wäre eine gesetzliche Regelung mehr als ein Signal.“

Für den bdpm ist das Ergebnis Wasser auf seiner Mühle. Der Bundesverband fordert von der Politik: „Wir erwarten sowohl von den Landesregierungen als auch von den Kommunen, dass sie die Diskriminierung unserer Schüler beenden“, so Vorsitzender Mario Müller. „Sowohl Kommunen als auch Länder müssen Unterrichtskosten – gerade für Schüler aus sozial benachteiligten Familien – in gleicher Weise bezuschussen. Unabhängig von der jeweiligen Schulträgerschaft.“ Das funktioniere bei Kindergärten und bei allgemeinbildenden Schulen bereits seit Jahrzehnten. Müller: „Freie und private Musikschulen sollen endlich als das behandelt werden, was sie sind: die zweite Säule der Musikschullandschaft.“

Der Bundesverband privater Musikschulen werde mit diesem Gutachten im Rücken nicht mehr ruhen, bis das Prinzip der Teilhabegerechtigkeit auch in der Musikschullandschaft gelte, so Müller weiter. „Wir fordern die Politik auf, endlich aktiv zu werden.“

Was meinen Sie? Wir laden Sie zu Diskussion – bitte nach unten scrollen und Kommentar verfassen.

Kontakt:

Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen (bdpm) e.V.
Mario Müller
Frankenweg 41, 53225 Bonn
Tel.: 0151 / 22963187
Mail: mario.mueller@bdpm.de
Web: http://www.bdpm.de

Siehe: Private-Musikschulen-fordern-Zuschuesse von Rolf Kleinfeld – General Anzeiger

Jubiläumskonzert wird zum Familienfest

Konzert mit Spendensammlung zugunsten des Sozialfonds „Kids Love Music“

Elisa, Ingo und Marc - Saxophon-TrioAm vergangenen Sonntag (25.01.2015) trafen sich im Pfarrheim St. Laurentius Schüler, Familien und Lehrer/innen der Musikschule Preludio zum alljährlichen Winterkonzert. Zusätzlich wurde das 10-jährige Jubiläum der Einrichtung gefeiert. [Fotogalerie]

Eröffnet wurde das Programm von einem „Urgestein“ der Schule – der Preludio-Chor, bestehend aus Schülereltern, wurde kurz nach Eröffnung gegründet und trifft sich unter der Leitung von Jacek Stam seitdem sonntags zum Singen und Klönen.

Die Schüler aller Klassen boten dem Publikum danach ein abwechslungsreiches Programm durch nahezu alle Musikrichtungen. Begann Jacek Stam 2005 nur mit seinem Klavier, so standen jetzt neben den jungen Pianisten sowohl Gitarrenschüler, Sängerinnen, Geiger und Saxophonisten auf dem Podium. „Trotz der zunehmenden schulischen Belastung, gibt es Kinder, die Musik als Teil ihres Lebens erfahren.“, so Musikschulleiter Jacek Stam.

Wie die Vielfalt an Instrumenten, war auch das Repertoire der Schüler breit gefächert. Neben klassischen Ohrwürmern wie „Die Moldau“ von Smetana, dem „Jägerlied“ von Mendelssohn oder Beethovens „Mondscheinsonate“ wurde dem Publikum auch „Modernes“ präsentiert. „Girl On Fire“ von Alicia Keys und „The A-Team“ von Ed Sheeran, Herbie Hancock – „Watermelon Man“ sowie Filmmusik von Yann Tiersen begeisterte gerade die jüngeren Zuhörer.

Natürlich zeigten auch die Lehrer der einzelnen Klassen gemeinsam mit ihren Schülern oder als Solisten ihr Können. Besonders Saxophondozent Ingo Ihlenfeld brillierte in mehreren Rollen – ob als „Klangteppich“ und Unterstützung seiner Schüler oder als Solist im Jazzquintett, welches die Pause musikalisch untermalte. Daniela Hofschneider-Zoldan, Lehrerin der Geigenklasse, eröffnete den zweiten Teil der Veranstaltung furios mit dem Tango „Jalousie“. Und die Pianistin Sona Jafarova setzte mit dem Vortrag von D. Kramers „Credo“ den virtuosen Schlusspunkt.

Aufgrund einer Armverletzung war Katharina Stam mehr noch als sonst auf Mithilfe bei der Organisation von Konzert und Kuchenbuffet angewiesen. So brachten viele Eltern nicht nur selbstgebackenen Kuchen mit, sondern schlüpften in die Rolle der Thekenbedienung, des Fotografen oder des Auf- und Abbauhelfers. Der Sänger, Kabarettist und Theaterpädagoge Ralf Rieder zeigte seine Fähigkeiten als Crêpe-Bäcker. Ein junger Pianist verließ den Ausschank nur für den Vortrag eines wunderbar gefühlvoll gespielten Chopin-Polonaise.

Alle Beteiligten blicken daher zurück auf einen Nachmittag, der nicht nur der Präsentation von Lernfortschritten diente, sondern der sich vielmehr zu einem fröhlichen Familienfest entwickelte.

Kids Love Music LogoIn diesem Zusammenhang ist es auch nicht verwunderlich, dass bei der Spendensammlung zugunsten des Sozialfonds „Kids Love Music“ des BDPM (Bundesverband deutscher Privatmusikschulen e.v.) weit über 100 € zusammenkamen.

-Daniela Hofschneider-Zoldan-

Konzertprogramm

  • B. Joel – The Longest Time
    V. Clarke – Only You Preludio-Chor (Leitung: Jacek Stam)
  • G. Kreisler – Das Beste Ralf Rieder (Gesang)
    (Klavierbegleitung: Jacek Stam)
  • J. Stave – Zimmermeister Zollstock heißt er Marlene Möller (5)
    (Geige bei Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • J.W. Schaum – Affen Cha-Cha-Cha Mia Diek (6)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • S.M. Nelson – The Worm, S.M. Nelson – Ringing Bell Maduka Enekwe (8)
    (Geige bei Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • J.R. Brown – Still Hurting aus dem Musical The Last 5 Years Lea Drüppel (15)
    (Gesang bei Chenhan Lin)
  • Tschechisches Volkslied Rieke Kemper (8)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • A. Terzibaschitsch – Melancholie, Zwei Charaktere, Fröhliche Reise
    Karolin Baxa (9) (Klavier bei Sona Jafarova)
  • A. Terzibaschitsch – Alte Schalplatte Sofia Matis (9)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • C. Velasquez – Kiss me much/ Besame Mucho Elisa Kruth (12)
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)
  • B. Smetana – Die Moldau Leonie Seidel (9)
    (Geige bei Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • J.S. Bach – Bauernkantate Leonie Seidel (9) & Milla Heinrich (9)
    (Geige bei Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • Ed Sheeran – The A Team Carolin Seidel (11)
    (Gesang & Klavier bei Jacek Stam)
  • Y. Tiersen – L’autre Valse d’Amelie Fenja Bleiker (11)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • A. Cano – Etude Andante Noah Schmidt (12)
    (Gitarre bei Yong Hwan Choi)
  • F. Mendelssohn Bartholdy – Jägerlied Op.19, N.3 Christian Strickling (12)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • G. Puccini – O mio babbino caro aus der Oper Guanni Schicchi
    H. Mancini – Moon River Ursula Schulte
    (Gesang bei Chenhan Lin)
  • PAUSE MIT JAZZSTANDARDS Jazz-Sextett
    Achim Becker (voc), Ingo Ihlenfeld Cuniado (as), Rüdiger Beckemeier (ts), Jochen Boos (bg), Michael Fischer (dr), Jacek Stam (p)
  • J. Gade – Tango Zigane „Jalousie“ Daniela Hofschneider-Zoldan (Geige)
    (Klavierbegleitung: Jacek Stam)
  • A. Keys – Girl On Fire Lena Dyba (15)
    (Gesang bei Chenhan Lin)
  • J. Stam – November Is Not Always Cold Noah Schmidt (11)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • O. Rieding – Duo Nr. 2 Lena Schmitt (13)
    (Geige bei Daniela Hofschneider-Zoldan)
  • Fr. Chopin – Polonaise g-Moll Yannick Hofschneider (11)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • K. Weill – Mack The Knife Marc Hofschneider (13)
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)
  • J. Field – Notturno Tim Overhues (13)
    (Klavier bei Sona Jafarova)
  • J. Krieger – Minuet (Andante), H. Werner – Heidernröslein (Andante), F. Ferandiere – Contradanza de Los Curtacos (Allegro) Melina Mertens (16)
    (Gitarre bei Yong Hwan Choi)
  • L.v. Beethoven – Mondscheinsonate cis-Mol, 1. Satz Marius Fischer (18)
    (Klavier bei Jacek Stam)
  • H. Hancock – Watermelon Man Eckard Käsling
    (Saxophon bei Ingo Ihlenfeld-Cuniado)
  • D. Kramer – Credo
    F. Chopin – Notturno Des-Dur Op. 27, N.2 Sona Jafarova (Klavier)

Preludio feiert 10-jähriges Jubiläum

Jubiläumskonzert mit Spendeaktion für „Kids Love Music“

MusikschulerInner beim Schulkonzert vor der Pause

Es ist eine schöne Tradition, dass die Musikschule Preludio am letzten Sonntag im Januar das neue Jahr mit viel Musik willkommen heißt. Im Pfarrheim St.Laurentius treffen sich Schüler, Familien und Lehrer am 25.01.2015 um 15 Uhr bei freiem Eintritt zum alljährlichen Winterkonzert.

Allerdings gibt es diesmal einen besonderen Anlass zur Freude – Jacek Stam feiert mit seiner Musikschule Preludio 10-jähriges Jubiläum. Genau am 04.01.2005 öffneten sich – damals noch in der Holtwicker Straße – die Pforten. Seitdem hat sich, vor allem mit dem Umzug ins eigene Haus in der Lohstraße, viel ereignet und die Musikschule ist zu einem festen Bestandteil im kulturellen Leben der Stadt Haltern geworden. Wurde zu Beginn nur in den Fächern Klavier und Früherziehung unterrichtet, hat sich das Angebot bis heute unter Anderem durch die Bereiche Geige, Cello, Gesang, Gitarre und Saxophon erweitert.

Kids_love_Music_Logo quadratisch kleinEin großer Schritt für die Musikschule war die Zertifizierung und der Eintritt in den bdpm (Bundesverband deutscher Privatmusikschulen e.V.) im letzten Jahr. Der bdpm stellt unter Anderem einen Sozialfonds unter dem Motto „Kids Love Music“ zur Verfügung, der es den Privatmusikschulen ermöglicht, Kindern aus sozial schwachen Familien Gebührenermäßigungen von bis zu 50% einzuräumen. Zu diesem Zweck wird während des Konzerts eine Spendensammlung stattfinden.

Natürlich werden aber bei dem bevorstehenden Konzert die musikalischen Fortschritte der Schüler im Fokus stehen. Die jungen Musiker aller Klassen haben ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm vorbereitet. Es werden sich sowohl Anfänger als auch Wettbewerbsteilnehmer allein, in Gruppen oder gemeinsam mit ihren Lehrern auf dem Podium präsentieren.

Die Musikschule Preludio lädt alle Interessierten dazu ein, am kommenden Sonntag bei Kaffee, Kuchen und guter Musik mitzufeiern.

Jacek Stam – Skizzen In Blau

Skizzen In Blau – Hörproben und mp3-Download

 

SICHER IST, DASS
KEINER EINS SEIN KANN MIT SICH
IN EINER WELT OHNE
ZARTHEIT UND STILLE,
ZUVERSICHT UND RUHE,
EINER WELT OHNE TÖNE
NUR MIT SICH SELBST BEKLEIDET.

IN DEN FARBEN DER MUSIK
NEHMEN

BILDER GESTALT AN, WERDEN
LEBENDIG, LEUCHTEN, FORMEN
ALLE
UNGESAGTEN WORTE, GEFÜHLE –
EINEN TEIL VON DIR.
(Andrea Christoph)

Jacek Stam veröffentlichte am 27.09.06 seine erste CD „Skizzen In Blau“ mit eigenen Kompositionen für das Piano. Die von ihm selbst eingespielten, klassisch geprägten und swingig-jazzig intonierten Werke wurden im Projectstudio-Haltern unter der Leitung von Co-Produzent Jochen Boos aufgenommen. Die Klavierstücke auf der CD erfreuen nicht nur Klassikliebhaber sondern auch den Jazzfreund mit einzigartigen Kompositionen. Zugleich imponiert die professionelle Virtuosität des Künstlers. Hörproben sind bis 2 Min. begrenzt.


Moskauer Theater

Mai wird kommen

Regenbogen

Swing 4A

Hotel Jammertal

Emmis Song

I Didn’t Forget You

Agent 009

Lustiger Wojtek

Desiree

My Only Love

Download My Only Love – Klaviernoten mit Gesang / Vocal + Piano and Lyrics EUR 2,00

Ach

Skizzen in Blau [Audio-CD]

Jacek Stam (Stam Music)
VÖ: 01.12.2008
Musikstil: Lounge
Artikelnummer: 10002789
CD DOWNLOAD

Alle Werke komponiert und gespielt von Jacek Stam
Produktion: Jochen Boos und Jacek Stam
Redaktion: Andrea Christoph
Layout: Hanna Katharina Stam

Aufgenomme Im ProjectStudio Haltern am See Im August 2006
Aufnahmeleitung: Jochen Boos
www.projectstudio-haltern.de

CD „Sketches in Blue“ (SKIZZEN IN BLAU) with my own compositions for the piano. The myself established, classically influenced and swing-jazz gained ProjectStudio-Haltern under the direction of co-producer Jochen Boos.

Jacek Stam bei Soundcloud

Kindermusik

SET: Do biedronki przyszedł żuk, Lesna kapela, Jeż, Obst und Gemüse, Lost No 1, Lost No 2, Lost No 3 – Musik: Jacek Stam


Jacek Stam – Klavier Solo

SET: Anticipation, Classical Fantasy, Epitaph, Lovers und The Dancer – Musik: Jacek Stam
Diese Songs wurden in 1970-1988 komponiert und wurden in Danzig Anfang 1989 aufgenommen. Sie sind mit den Ereignissen von meinem jungen und turbulenten Leben verbunden. Ich denke aber dass jeder Zuhörer kann etwas für sich selbst finden und vielleicht sogar über sich selbst.


Danzige Musikkapelle BAZAR (1983)

SET: Bez opamiętania / OHNE UEBERLEGUNG, Osiodlać wiatr / WIND SATTELN, Przyjdzie maj / MAI KOMMT, Żebyś ze mną była / WENN DU MIT MIR WAEREST
Diese Lieder sind auf Bestellung Radio & TV Breslau 1983 enstanden.


Instrumental

SET: Pożegnalna Samba (1989), Przerwany sen / DESIREE (1989), Przedmieścia marzeń (1979). Original Aufnahmen liegen in Archiv Radio Gdańsk (Danzig)


Rafał Wojaczek – „BIAŁA RÓŻA NA JEJ PIERSI“ (1977)

SET: Lyrics: R. Wojaczek, Czemu nie ma tancerki (Tänzerin), Dla Ciebie piszę miłość (Für Dich schreibe ich Liebe), Gwiazda (Stern), Mówię do Ciebie tak cicho (Ich rede mit dir, so leise), Znów muzyka (Wieder die Musik), Słowa do piosenki na ostani dzień roku + Na jednym rymie Musik: Jacek Stam
Es spielten: Leszek Bolibok (vla), Rajmund Kusielczuk (vc), Jerzy Łabuć (g), Henryk Wieczyński (b), Piotr Narloch (dr), Jacek Stam (p), Streicher und Bläser der Musikakademie Danzig.


Jarosław Burakowski (voc.) und Jacek Stam (p)

SET: Ballada złoczyńców (Verbrechern-Ballade), Szanse obiektywne (Objektive Chancen), Puk, puk – kto tam? (Klopf, klopf – Wer ist da?), Jestem piekącą raną (Ich bin brennende Wunde)
Lyrics: François Villon, Endre Ady u.a.
Musik: Jacek Stam


Jacek Stam veröffentlichte am 27.09.06 seine erste CD “Skizzen In Blau” mit eigenen Kompositionen für das Piano. [mehr]

Siehe: Jacek Stam’s Stream bei SoundCloud

 

Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen

Brainin-Musikschule Preludio ist jetzt zertifiziertes Mitglied im bdpm

Brainin-Musikschule Preludio ist jetzt zertifiziertes Mitglied im bdpmDer Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen e.V. (bdpm) ist der Dachverband von ca.350 Musikschulen und Musikinstituten aus ganz Deutschland. Seit der Vereinsgründung im Jahr 1997 widmet sich der bdpm allen Fragen rund um die Musikausbildung. Musikschulen die den Qualitätsstandards des bdpm entsprechen, können eine Mitgliedschaft beantragen. Geprüften Musikschulen wird das Gütesiegel „Zertifizierte Musikschule im bdpm“ verliehen.

Das Plus einer Zusammenarbeit

Eine Kooperation bietet zahlreiche Vorteile. Bund, Ländern und Gemeinden stehen der bdpm und seine zertifizierten Musikschulen als starker und professioneller Partner in allen Belangen rund um die Musikausbildung zur Verfügung. Mit einer Zusammenarbeit wird die lokale Bildungslandschaft bereichert und die kulturelle Identität gestärkt. Musikschulen machen durch eine Kooperation die Qualität ihrer Musikausbildung sichtbar.

Der bdpm ist Mitglied im Deutschen Musikrat und vertritt die Interessen seiner Mitgliedsschulen auf politischer Ebene.

Ziele und Leitgedanken

Der bdpm setzt sich für eine gleichberechtigte Teilhabe an außerschulischem Musikunterricht ein, die jedem – unabhängig von Alter, Einkommen und Herkunft – zugänglich sein sollte. Zudem fördert und stärkt der bdpm die gesellschaftliche Anerkennung der pädagogischen Leistungen von Musikschulen und deren Lehrkräften, kompetenten und qualifizierten Instrumental- und Vokalpädagogen.

Der bdpm Sozialfonds – „Wir helfen, wo Hilfe benötigt wird!“

„Jeder hat ein Recht auf Bildung“,
so beginnt Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Doch nicht jede/r kann sein Recht auf Bildung verwirklichen – Leittragende sind oft Kinder und Jugendliche jener Eltern, die es sich finanziell nicht leisten können, ihren Sprösslingen die Teilnahme an außerschulischen Bildungsangeboten zu ermöglichen.

Kids_love_Music_Logo quadratisch kleinDer Bundesverband deutscher Privatmusikschulen (bdpm) widmet sich der Lösung dieses Problems und unterstützt mit den Mitteln des bdpm-Sozialfonds Kinder und Jugendliche finanziell benachteiligter Eltern (bis zu 50% Schulbeiträgen*) – siehe: Kids Love Music.

Musik als Ganzes erleben an der staatlich anerkannten Musikschule in Haltern am See